A2 2019 Spielbericht1

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

MMM 2018/19 (A2) / Spielbericht 1. Runde

Noch eine "Unvollendete": SC Neuhausen 1908 1 - SC Haar 1931 2 4,5 : 3,5

Spielbericht:
Der Auftakt zum geplanten Unternehmen "Wiederaufstieg" endete für die zweite Haarer Mannschaft in Neuhausen nach beruhigendem Halbzeitstand (3,5 : 1,5) mit einer schmerzlichen, nichtsdestoweniger verdienten Niederlage: Es kam kein einziges Brettpünktchen mehr dazu!

Zunächst mussten unsere Gastgeber ein Brett kampflos vorgeben, Ulrich an Brett 6 war der Nutznießer. 1:0

An Brett 8 demonstrierte Ersatzmann Peter I. den Zuschauern und dem erstaunten Gegner von Beginn an eine überlegene Eröffnungsbehandlung. Mit taktischen Mitteln konnte der Neuhausener Spieler materiell zwar alles gerade noch zusammenhalten, gab Peter aber rasch einen überwältigenden Entwicklungsvorsprung. 2:0

Andreas R. an Brett 5 hatte Schwierigkeiten, sein Läuferpaar zur Geltung zu bringen. Nach einer längeren Abwicklung konnte von einem Vorteil keine Rede mehr sein, Andreas' Remisangebot war daher sicherlich berechtigt. 2,5 : 0,5

Leider verlief die Eröffung für unseren Newcomer Ludwig (Brett 7) so gar nicht nach Wunsch: Zunächst handelte er sich eine Menge positionelle Schwächen ein und verlor nach einem taktischen Einschlag auf g2 schließlich einen Bauern; das entstandene Endspiel war unhaltbar. 2,5 : 1,5

A2 2019 Ru1 Bild1.JPG


Anton an Brett 4 musste sich zunächst mit einem etwas ungestümen (und vielleicht unsoliden?!) Angriff seines Gegners auseinandersetzen. Richtigerweise entschied sich Anton für einen energischen Gegenangriff im Zentrum, beide Könige waren zeitweise in Gefahr und die Stellung sehr verwickelt. Jedenfalls erwies sich unsere Nachwuchshoffnung als der bessere Rechenkünstler und landete einen schönen Sieg. 3,5 : 1,5

An Brett 1 hatte Andreas K. mit seinen Springerzügen diesmal kein Glück. Zum einen platzierte er einen seiner Gäule im Zentrum, um einen gegnerischen Bauernvorstoß zu provozieren; dieser erwies sich später jedoch als äußerst nützlich für den Angriff. Ein weiterer Unglücksrappe war auf e1 so unglücklich gestrandet, sodass er die gesamte Verteidigung des Königsflügels behinderte (Von wem stammt nochmal der Ausspruch: "Steht eine Figur schlecht, steht die ganze Partie schlecht?"). Der Angriff des Neuhauseners war so nicht mehr zu parieren. 3,5: 2,5

Stephan (Brett 3) konnte in der Eröffnung eine Qualität gewinnen, für den sein Gegener bei exaktem Spiel wohl keine Kompensation gehabt hätte. Ein unvorsichtiger Königszug von Stephan brachte die Partie jedoch auf die schiefe Bahn und mündete in einer schmerzlichen Niederlage. 3,5 : 3,5

So blieb es den Spielern an Brett 2 vorbehalten, in beiderseits hoher Zeitnot um die Entscheidung zu kämpfen. Hier musste sich Hans Christoph mit mehr Problemen auseinandersetzen als sein Gegner, der schließlich mit einer taktischen Abtauschoperation in ein gewonnenes Endspiel abwickelte. 3,5 : 4,5

Matchstatistik:
Vordermannschaft 1:3, Hintermannschaft 2,5:1,5.
Weißpartien 0,5:3,5, Schwarzpartien 3:1.

Nach dieser bitteren Niederlage hat sich fürs erste Ernüchterung eingestellt: Die A-Klasse ist beileibe kein Selbstläufer! Die Möglichkeit zur Wiedergutmachung haben wir in Runde 2 am Freitag, den 16. November 2018 beim Heimspiel gegen Neuperlach.

(ak)