A2 2020 Spielbericht7

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

MMM 2019/20 (A2) / Spielbericht 7. Runde

Glückliche Wiederaufnahme: SC Haar 1931 2 - SC Garching 1980 5 5 : 3

Spielbericht:
Seltsames Gefühl, Tabellenführer zu sein und nicht zu wissen, ob man das Schachspielen verlernt hat. Ein halbes Jahr und fünfzehn Tage nach der sechsten Runde durfte die zweite Mannschaft endlich wieder aktiv sein. So begrüßten wir die Schachfreunde aus Garching diesmal besonders freudig. Caïssa lächelte uns auch durch Plexiglas zu, und die Hintermannschaft holte wieder die Kastanien aus dem Feuer.

Alle acht Bretter waren besetzt. Um die Abstände zwischen ihnen zu maximieren, nutzten die zwei Mannschaftshälften unsere beiden großen Säle. Tobias Felser stellte sich als zweiter Schiedsrichter zur Verfügung, so dass Konrad nicht zu multiplexen brauchte. Eine Premiere erlebten unsere neuen Trennscheiben (mit Durchreiche), die jeweils über der Brettmitte aufgestellt werden und die Spieler konstant an die Hygienedisziplin erinnern. Die meisten Teilnehmer behielten beim Sitzen am Tisch ihren Mund-Nase-Schutz. Gelüftet wurde ständig, trotz kühler Abendluft und unermüdlicher Kirchenglocken.

A2 2020 Ru7 Bild1.JPG A2 2020 Ru7 Bild2.JPG


Die Chronologie der Ereignisse beginnt bei Brett 8, wo Stephan VZ (Weiß) nach eigenem zwinkernden Bekunden das Kunststück fertigbrachte, einzügig zwei Qualitäten einzustellen. 0:1.

Die Hintermannschaft drehte jedoch bald den Spieß um: Manfred an Brett 7 (Schwarz) und Cherin an Brett 6 (Weiß) sicherten eine 2:1 Führung der Gastgeber.

A2 2020 Ru7 Bild3.JPG A2 2020 Ru7 Bild4.JPG


In der Vordermannschaft war Sebastian (Brett 3) der Held des Tages, sein früher Bauerngewinn mit Schwarzsieg egalisierte den überraschenden Ausrutscher von Stephan H. am Spitzenbrett (ebenfalls Schwarz). 3:2.

Hans-Christoph mit nagelneuem "Fangeisen" hatte an Brett 2 (Weiß) beharrliche Initiative in offenen Turmlinien, die aber keine taktische Verwertung erbrachte. Also Remis zum 3,5:2,5.

A2 2020 Ru7 Bild5.JPG A2 2020 Ru7 Bild6.JPG


Konrad erarbeitete sich an Brett 4 (Weiß) eine vorteilhafte Zentralstellung und eroberte den Bauern b7. Was er mit den Händen aufgebaut hatte, riss er in Zeitnot jedoch wieder ein und verlor einen Zentralbauern zurück. Der Versuch, danach mit Gewalt doch noch zu gewinnen, war objektiv wohl Harakiri, aber in einem Endspiel mit eingewandelten Damen und endlosen Schachgeboten servierte der Gegner zum Glück ein Remisangebot auf dem Silbertablett. 4:3.

Auf Ulrichs Schultern lastete nun die restliche Verantwortung. An Brett 5 (Schwarz) hatte er eine Qualität gewonnen, aber die Beweglichkeit seiner Dame eingebüßt. Mit unerschütterlicher Geduld befreite er sich jedoch aus der Würgestellung und verwertete schließlich seinen Qualitätsvorteil zum 5:3-Gesamterfolg der Hausherren.

A2 2020 Ru7 Bild7.JPG A2 2020 Ru7 Bild8.JPG


Matchstatistik:
Vordermannschaft 2:2, Hintermannschaft 3:1.
Weißpartien 2:2, Schwarzpartien 3:1.

Während Haar 2 den siebten Sieg in Folge verzeichnen durfte, ließen beide Verfolger jeweils einen Punkt liegen: SG Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim 1 gegen SV Weiß-Blau Allianz München 1, und MSA Zugzwang 3 beim 1. SK Neuperlach 1. Daher führt Haar 2 nun mit vier Mannschaftspunkten Vorsprung die Tabelle an. Rechnerisch genügt jetzt ein Punkt aus den zwei ausstehenden Runden, um die Meisterschaft der MMM-Klasse A2 (ggf. vorzeitig) zu sichern.

Die achte von neun Runden führt uns am Freitagabend 9. Oktober 2020 zu besagtem Verfolger MSA Zugzwang 3. Spiellokal aus heutiger Sicht: ASZ Westend, Tulbeckstraße 31, 80339 München (z.B. U4/U5 Schwanthalerhöhe).

Der Spruch "Zieht euch warm an!" ist ab sofort auch konkret gemeint, denn die vorgeschriebene Lüftungsfrequenz kann im Herbst den Raum auskühlen.

A2 2020 Ru7 Bild9.JPG


(kb)