Nachrichten 2009 (2.Hj.)

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche


 

29. Münchener OIS mit Haarer Beteiligung

Das traditionelle Münchener Open wurde in diesem Jahr vom für Weilheim spielenden australischen IM Alexander Wohl gewonnen.
Unser Verein war mit 4 Spielern vertreten: In sehr guter Form war Walter Schmidt, der im A-Turnier gegen starke Gegnerschaft mit 5/9 den 38. Platz belegte. Nicht ganz so gut lief es dort bei Mihaly Trnovec (75. Platz, 3,5/9) und Josef Oberpriller (87. Platz, 3/9).
Da das geplante Jugendturnier "mangels Masse" nicht zustande kam, spielte Leander Hirschsteiner im B-Turnier mit. Zwar reichte es (mit 0,5/5) nur zu einem hinteren Tabellenplatz, viel wichtiger ist aber sicher die gewonnene Erfahrung und Leaders erste offizielle DWZ-Zahl, deren Verbesserung er vermutlich bald in Angriff nehmen wird ...

(ak)

 

Starker Auftritt von Herbert beim 11. Bad Wildbader Herbstopen 2009

Sehr wohl scheint sich Herbert Niedergesäß im herbstlichen Schwarzwald zu fühlen: Hatte er schon letztes Jahr beim Open in Bad Wildbad ganz ordentlich abgeschnitten, so gelang ihm dort diesmal ein Platz weit vorne. Ein toller 5. Platz mit 5,5/9 (u.a. hinter einem GM und zwei IM!) bedeutete den Ratingpreis, einen satten Zuwachs an DWZ- und ELO-Punkten ... sowie vermutlich jede Menge Selbstvertrauen für die laufende Klubmeisterschaft, wo Herbert ja derzeit die Meistergruppe anführt. Herzlichen Glückwunsch, Herbert, und mach weiter so!


(ak)

 

Bayerische Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft 2009 (Oberliga) am 27.09. mit Haarer Beteiligung

Am Wahlsonntag also war es, als vier Haarer Spieler sich entschlossen, bei bestem Sommerwetter die richtige Wahl zu treffen ... und zum Schachspielen ins oberfränkische Forchheim zur Bayerischen Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft zu fahren. Nach dem überraschenden Aufstieg in die Oberliga im letzten Jahr war zu erwarten, dass wir in dieser höchsten bayerischen Schnellschachliga Lehrgeld bezahlen würden. Ganz so schlimm kam es aber dann doch nicht ...

1. Runde: Gleich zu Beginn wurden wir gegen Kulmbach, die Nr.3 der Setzliste (TWZ-Durchschnitt 2224!) gelost, das fast zur Gänze mit tschechischen Legionären antrat. Konsequenz: Eine klare 0,5:3,5-Niederlage, nur Andreas Rippler vereinbarte ein schnelles Remis.
2. Runde: Mit Fürth bekamen wir dafür einen etwa gleichstarken Gegner, folgerichtig gab es einen sehr umkämpften Spielverlauf: 3 Remis und ein Gewinn von Helmut Waelzel bedeuteten das 2,5:1,5 und damit die ersten Mannschaftspunkte! Eine kleine Anekdote: Mit zwei Läufern gegen die Dame gelang es mir, bei gleicher Bauernzahl eine Festung aufzubauen und studienartig Remis zu halten.
3. Runde: Als "Belohnung" wurde uns mit dem Gastgeber Forchheim der Titelverteidiger und Favorit vorgesetzt. Trotz aller Bemühungen gab es hier nichts zu holen; Endergebnis war wie schon gehabt ein 0,5:3,5.
4. Runde: Gegen Kronach dann die unnötigste Niederlage; nach schwacher Leistung gab es ein bitteres 1,5:2,5 (Sieg von Andreas Rippler) und wir näherten uns bedrohlich dem Tabellenende, daher folgte jetzt für uns das ...
5. Runde: ... Freilos! (4:0 kampflos)
6. Runde: Die Pause schien uns gut getan zu haben, denn der nächste Gegner Bechhofen wurde mit 3,5:0,5 deutlich besiegt.
7. Runde: In der letzten Runde bekamen wir es mit Passau zu tun (interessanterweise gab es genau die gleiche Paarung in der Schlußrunde der letztjährigen Landesliga; damals reichte ein 2:2 beiden Teams zum Aufstieg!). Diesmal war die Ausgangslage ähnlich: Nur der Sieger würde noch Chancen auf den Klassenerhalt haben. Trotz starker Gegenwehr verloren wir etwas unglücklich mit 1,5:2,5 (Sieg von Helmut Waelzel). Während Passau als 8. damit die Klasse gerade noch retten konnte, rutschten wir (unter 15 teilnehmenden Mannschaften) auf den 13. Rang ab. Was soll's, im kommenden Jahr starten wir in der Landesliga einen neuen Anlauf, ein exzellentes Training war es allemal!

Unsere Einzelergebnisse: Brett 1 / Helmut Waelzel: 3,5 aus 6, Brett 2 / Stephan Heer: 1 aus 6, Brett 3 / Andreas Kania: 2 aus 6, Brett 4 / Andreas Rippler: 3,5 aus 6.

Gewonnen hat die Meisterschaft übrigens Forchheim vor Garching und Ingolstadt. Eine umfangreiche Seite zum Turnier mit Fotos und allen Ergebnissen findet man gut versteckt unter Bayerische Schnellschach MM 2009 (Oberliga)

(ak)

 

Der Sommerpokal 2009 ist entschieden, der Pokalsieger heißt Dr. Rainer Moufang!

So spannend wie in diesem Jahr ging es schon lange nicht mehr zu bei unserem traditionellen Sommerpokal! Sehr viele, zum Teil studienartige Endspiele gab es zu bestaunen und das neue, parallel stattfindende Trainingsturnier wurde gut angenommen - die meisten der 15 Pokalteilnehmer waren bereit, nach ihrem Ausscheiden aus dem Pokal in dieser "Trostrunde" weiterzuspielen. Der Turnieratmosphäre hat das sehr gut getan!

Gleich in der ersten Runde brachte das Los die beiden Turnierfavoriten Helmut Waelzel (Titelverteidiger) und Rainer Moufang zusammen - nach einem leistungsgerechtem Remis entschied die anschließende 10-min-Partie dann zu Gunsten des besseren (und schnelleren) Blitzspielers. Mit Walter Schmidt (Pokalsieger 2007) und Andreas Rippler schieden zwei weitere Favoriten aus: Hanns-Dietrich Rohde zeigte eine überzeugende Endspielführung und Patrick Roth bezwang den Pokalsieger 2006 letztlich in der dritten Partie (5-min-Blitz).

Ins Finale schafften es schließlich Rainer Moufang und Mihaly Trnovec. Von Anfang an entstand an ausgeglichener Kampf, in dem Rainer zunächst leichte Vorteile zu haben schien, aber Mihaly hielt zäh dagegen und hätte nach einer Ungenauigkeit seines Gegners wohl deutlichen Vorteil erhalten können. Die Gelegenheit blieb jedoch ungenutzt, im Endspiel konnte Mihaly die Gewinnversuche Rainers durch genaues Spiel parieren - Remis! Und so schließt sich der Kreis: Wie zu Beginn des Turniers machte Rainer in der 10-min-Partie mit klarem, abgeklärtem Angriffsschach alles klar. Die Entscheidung fiel übrigens weit nach Mitternacht.

Herzlichen Glückwunsch an Rainer Moufang zu seinem ersten Titelgewinn bei Haar gleich in seinem ersten Turnier, Glückwunsch aber auch dem knapp unterlegenen Finalisten Mihaly Trnovec, der auf die gezeigte Leistung im Turnier stolz sein darf!

Ergänzung: Die offizielle DWZ-Auswertung (Sommerpokal 2009) bedeutet einen "Führungswechsel" in der DWZ-Liste, neue Nr.1 unseres Vereins ist Rainer Moufang mit einer DWZ von 2268! Weitere Spieler mit überdurchschnittlichen DWZ-Gewinnen sind der Finalist Mihaly Trnovec (neue DWZ 1904 / +20 Punkte) sowie Hanns-Dietrich Rohde (DWZ 1719 / +32) und Konrad Bumes (DWZ 1836 / +23), allen herzlichen Glückwunsch!

Sommerpokal 2009
Nach der Entscheidung: Die entspannten Finalisten Rainer Moufang (li.) und Mihaly Trnovec

Ergebnisse 1.Runde (19.06.)

Pokalturnier      
Helmut Waelzel - Rainer Moufang 1/2, 0-1
Konrad Bumes - Leander Hirschsteiner 1-0
Toni Lechner - Alfred Stadler 0-1
Hans Christoph Schmidt - Markus Pöschl 1-0
Walter Schmidt - Hanns-Dietrich Rohde 0-1
Patrick Roth - Andreas Rippler 1/2, 1/2, 1-0
Mihaly Trnovec - Albert von Speckelsen 1-0
Edwin Stampfl     spielfrei (1-0 kl.)

Ergebnisse 2.Runde (26.06.)

Pokalturnier      
Rainer Moufang - Konrad Bumes 1-0
Alfred Stadler - Hans Christoph Schmidt 0-1
Hanns-Dietrich Rohde - Patrick Roth 1/2, 0-1
Mihaly Trnovec - Edwin Stampfl 1-0
Trainingsturnier      
Andreas Rippler - Toni Lechner 1-0
Markus Pöschl - Walter Schmidt 0-1
Albert von Spreckelsen     spielfrei (1-0 kl.)

Ergebnisse 3.Runde (03.07.)

Pokalturnier      
Hans Christoph Schmidt - Rainer Moufang 0-1
Patrick Roth - Mihaly Trnovec 1/2, 1/2, 0-1
Trainingsturnier      
Konrad Bumes (1) - Andreas Rippler (1,5) 1-0
Edwin Stampfl (1) - Walter Schmidt (1) 0-1
Albert von Spreckelsen (1) - Alfred Stadler (1) 0-1
Toni Lechner (0) - Markus Pöschl (0) 0-1

Ergebnisse 4.Runde (10.07.)

Pokalfinale      
Rainer Moufang - Mihaly Trnovec 1/2, 1-0
Trainingsturnier      
Walter Schmidt (2) - Konrad Bumes (2) 1/2
Alfred Stadler (2) - Andreas Rippler (1,5) 1/2
Markus Pöschl (1) - Albert von Spreckelsen (1) 0-1
Edwin Stampfl (1) - Toni Lechner (0) 1-0 (kl.)


(ak)

Vortrag: "Endspiele, die jeder kennen sollte"

Am 24.Juli kam unser großes Demobrett wieder zum Einsatz mit einem Vortrag über ausgewählte wichtige Endspiele - das Thema waren Turmendspiele.
Dazu gab es auch ein Blatt mit interessanten und lehrreichen Trainingsaufgaben. Wer den Termin verpasst hat, kann sich die Aufgaben nachträglich bei der Spielleitung besorgen.


(ak)

Freundschaftsturnier 2009

Der Freundschafts-Wanderpokal wurde 2009 von Neuperlach verteidigt!

Mit einer halben Stunde Verzögerung startete das Freundschaftsturnier der Schachklubs Neuperlach, Höhenkirchen, Trudering und Haar am 17.07.2009.

Dieses Jahr oblag unserem Club die Organisation des Turniers, das abwechselnd und einmal pro Jahr in den Räumen der befreundeten Mannschaften ausgetragen wird.

Das Turnier wird als Vollrundenturnier gespielt, wobei in jeder Mannschaft 8 Bereitwillige den jeweiligen Club vertreten. Und es geht um den Pokal, der nach dreimaligem Gewinn in den Besitz des Gewinnerclubs eingeht.

Der aktuelle Pokal, von den Stadtwerken Haar gestiftet, wurde schon zum 2. Mal von Neuperlach gewonnen. Freunde aufgepasst, es darf so nicht weiter gehen! Allerdings, darf unser Club sich stolzer Besitzer des vorangegangenen Pokals nennen, denn wir haben schon 3 Mannschaftssiege eingeheimst.

Neuperlach, der Haarer "Albtraum", begann ganz fulminant, mit einem 6.5:1.5 Sieg gegen uns. Wir ließen uns nicht entmutigen, denn die beiden nächsten Kämpfe endeten zu unseren Gunsten, jedoch konnte Neuperlach nicht mehr gestoppt werden, trotz des Remis in der 2. Runde gegen Höhenkirchen. Trudering, leider mit den wenigsten Punkten, aber tapfer kämpfend, wird sich wohl für die nächsten Jahre verstärken müssen.

Erstmalig setzte Haar einen begeisterten Jugenspieler ein. Leander ist im Club sehr aktiv und konnte in diesem Kampf einen halben Punkt, d.h. ein Remis einfahren. Als Auftakt im Kampf der Erwachsenen, nicht zu verachten.

Bemerkenswert auch, dass bei den befreundeten Clubs Jugendliche mitspielten und das recht ordentlich!

Aber auch die erfahrene Generation war vertreten und es kam sogar zum Kampf "Jugend - Erfahrung". Noch siegte hier der Turniererprobte.

Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten, denn es wurde für die Organisatoren eine leichte Aufgabe, den Abend in der entspannten Atmosphäre zu leiten.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

Ergebnisse

(bn)


07.07.2009 - Haarer Straßenfest

Wie jedes Jahr hat der Schachclub SC-Haar 1931 auch in diesem Sommer am
Haarer Straßenfest "Künstlermeile" teilgenommen. Das bunte Treiben fand am Sonntag, dem 5.Juli 2009 statt.

Vor 4-5 Jahren, von der Gemeinde Haar "auf Probe" ins Leben gerufen,
hat sich dieses Fest als einer der gemeinschaftlichen Höhepunkte etabliert.
Hierbei bieten wir Schachgelüstigen die Möglichkeit sich mit einigen Clubmitgliedern zu messen,
Jugendlichen die Möglichkeit sich mit Freunden zu treffen,
und den Kleinsten die Perspektive eines Riesenschachbretts.
(bn)

Rückschau auf wichtige Termine 2009


Schnellschachmeisterschaft 2009

Hattrick von Helmut Waelzel! Helmut wurde zum drittenmal hintereinander Schnellschachmeister --> Bericht unter Archiv AKTUELLES

Blitzmeisterschaft 2009

Andreas, Andreas!, so schallt es durch die Lande! 2009 - wird es das Jahr des Andreas Rippler?
Viel kann nicht mehr schief laufen - für Andreas.
Klubmeister und jetzt Blitzmeister! Herzlichen Glückwunsch, oder gleich Glückwünsche?!
--> Bericht unter Archiv AKTUELLES

Klubmeister und Blitzmeister 2009: Andreas Rippler Klubmeister und Blitzmeister 2009: Andreas Rippler

Klubmeisterschaft 2009

Sieger im Meisterturnier und Vereinsmeister 2009 wurde Andreas Rippler. Aus den Hauptturniergruppen schafften die beiden Absteiger des letzten Jahres, Herbert Niedergesäß und Erik Blosze, den sofortigen Wiederaufstieg. Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch! (siehe unter Interne Turniere: Meister_Gruppe / GruppeAPaarung / GruppeBPaarung)

Münchner Einzelmeisterschaft 2009

Walter Schmidt gelingt der Aufstieg in die Meisterklasse, Hans Alt steigt ins Hauptturnier auf (siehe unter Nachrichten_2009_(1.Hj.) vom 20.02.2009).

Jugendmeisterschaft 2009

Das Kinderturnier blieb spannend bis zur letzten Runde. 6 aus 7 Punkten genügten für Lukas zum zweiten Platz; Sieger in der entscheidenden Partie und neuer Vereinsmeister Leander mit 7 aus 7!
Jugendvereinsmeister wurde einmal mehr Sebastian (ebenfalls mit einer "weißen Weste"!) vor Viktor.
(siehe unter JugendMeister)

Jahresblitzturnier 2009

Diese neu ins Leben gerufene Turnierserie, bei der man sich zwanglos und spontan zu einem Blitzturnier treffen kann, hat schon einigen Anklang gefunden (siehe unter Interne Turniere: Jahresblitz2009).

Bayerische Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2009

Unser Verein hatte überraschend einen Nachrückerplatz erhalten und trat am 22. März im mittelfränkischen Postbauer-Heng an.
Das Team in der Aufstellung Rainer Moufang, Stephan Heer (MF), Andreas Rippler und Per Lindberg hat sich gegen die Bayerische Blitzelite sehr gut gehalten und unter 26 teilnehmenden Mannschaften den ausgezeichneten 17. Platz erkämpft. Herausragend ist dabei das Ergebnis unserer "Geheimwaffe" Rainer Moufang mit 16:9 Punkten, der einige Titelträger besiegte und in der Einzelbrettwertung für das 1. Brett einen Medaillenrang nur um 1 Punkt verpasste. Sehr gut auch das Abschneiden von Per Lindberg (13,5:11,5 Punkte), dessen kompromissloser Angriffsstil offenbar besonders gut zum Blitzen passt. Gewonnen hat das Turnier übrigens Bayern München vor Noris Tarrasch Nürnberg, die sich beide für die Deutsche Blitz-MM qualifizierten. Alle Ergebnisse zu diesem Event finden sich auf der Seite Ergebnisse BBMM 2009

Münchner Mannschaftsmeisterschaft 2009

Wie in den letzten Jahren können wir wieder vier Mannschaften aufbieten. Während die Erste nach "höheren Zielen" streben sollte, kann für die Zweite und Dritte die Devise nur lauten, ihre Klasse zu halten. Und für die Vierte gilt wieder: Erfahrung sammeln und schauen, was so möglich ist ...
1.Mannschaft: Bezirksliga (Endstand nach der 7. Runde: 5. Platz / 7-7 MP / 28,5-27,5 BP)
2.Mannschaft: Klasse A1 (Endstand nach der 7. Runde: 6. Platz / 4-10 MP / 25,5-30,5 BP)
3.Mannschaft: Klasse B2 (Endstand nach der 7. Runde: 2. Platz / 10-4 MP / 31,5-24,5 BP)
4.Mannschaft: Klasse D2 (Endstand nach der 7. Runde: 3. Platz / 10-4 MP / 23-19 BP)

Münchner Mannschaftspokalturnier 2009

Wir haben zwei Mannschaften gemeldet. Die 1. Runde ist für beide ein Heimspiel am Sonntag, 8. März um 11:00 Uhr in unseren Vereinsräumen (Zuschauer sind gerne willkommen!). Während Haar1 es mit dem starken Landesligisten Zugzwang1 zu tun bekommt, sollte Haar2 mit Solln2 die etwas einfachere Aufgabe haben.

Haar1 Haar2
Bild links: Haar1 (H.Waelzel, A.Rippler, S.Heer, A.Kania) - - - - Bild rechts: Haar2 (M.Trnovec, J.Krafzik, W.Schmidt, M.Reichel)

Ergebnis 1. Runde: Haar1 nach 3-1 weiter (Zugzwang1 entpuppte sich als Team mit B-Klassenstärke), Haar2 nach 2-2 durch Berliner Wertung ausgeschieden.
Ergebnis 2. Runde: Jetzt hat es auch Haar1 erwischt: Wir konnten diesmal nicht in der stärksten Aufstellung gegen Unterhaching1 antreten und schieden trotz erbitterter Gegenwehr mit 1-3 aus (Waelzel 1/2, Kania 1/2, Reppert 0, Lindberg 0).


(bn / ak)