RL201819 Spielbericht6

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalliga Südwest 2018/19 / Spielbericht 6. Runde

Aus dem Schneechaos ins Schachglück: SK Rochade Augsburg 1 - SC Haar 1931 1 3,5:4,5

Spielbericht:
Gemeinsam bewältigte Schwierigkeiten schweißen zusammen: Nach knapp geschaffter Winteranreise zeigte die erste Haarer Mannschaft im Bürgerhaus Augsburg-Pfersee eine geschlossene Leistung in einem ausgewachsenen Regionalliga-Krimi und sicherte sich in den letzten Partien den Umschwung zum Auswärtssieg. Dieser bedeutet nach menschlichem Ermessen zugleich den frühzeitigen Klassenerhalt.

Grippebedingt starteten wir mit einem Handicap, strickten die Aufstellung um und überließen das erste Brett kampflos den Gastgebern. Aus Haarer Sicht begann das Ringen also bergauf, 0:1.

RL1819 Runde6 Bild1.JPG RL1819 Runde6 Bild2.JPG


Die Gastgeber nutzten ihren Startvorsprung weidlich aus und errangen ein Remis nach dem anderen: An Brett 4 gegen Hagen (Schwarz), an Brett 6 gegen Walter J. (Schwarz), an Brett 5 gegen Elmar (Weiß), an Brett 7 gegen Bernhard (Weiß). Aus fünf Brettern also immer noch der gleiche Rückstand gegen uns, 2:3.

Doch dann griff Schachgöttin Caïssa zu unseren Gunsten ein und servierte Helmut an Brett 2 (Schwarz) im Endspiel die Chance, mit seinem Läufer die weiße Bauernkette von hinten aufzurollen. Der weiße Springer war dagegen machtlos und konnte den Vormarsch eines schwarzen Freibauern in der h-Linie nicht aufhalten. 3:3, das Eis war gebrochen.

RL1819 Runde6 Bild3.JPG RL1819 Runde6 Bild4.JPG


Peter S. an Brett 8 führte zwar die schwarzen Steine, entwickelte aber bereits im Mittelspiel starke Initiative und eroberte einen Bauern. Die Verwertung des freien Mehrbauern im Turmendspiel erwies sich jedoch als äußerst zähe Angelegenheit, da der weiße Turm den schwarzen König immer wieder von seinem Freibauern abschnitt. Schließlich opferte Peter einen rückwärtigen Bauern und erhielt dafür freie Fahrt für seinen König. Ein Sieg der Zähigkeit, im 102. Zug 4:3-Führung der Haarer.

Jetzt war für die Gäste auch in Ordnung, dass Christoph an Brett 3 (Weiß) seine lange Zeit gefühlte Gewinnstellung durch ein Opfer Springer gegen Freibauer ins Remis abwickeln musste. Der Schlussstand von 4,5:3,5 schüttete Glückshormone aus und verzieh schlagartig alle Reisestrapazen und Aufstellungssorgen. Mit zwei Schwarzsiegen und fünf Remis im Gepäck schwebten wir nach Hause.

RL1819 Runde6 Bild5.JPG RL1819 Runde6 Bild6.JPG


Matchstatistik:
Vordermannschaft 2:2, Hintermannschaft 2,5:1,5.
Weißpartien 1,5:2,5, Schwarzpartien 3:1.

In der Tabelle nach sechs Runden ist die andere Augsburger Mannschaft, SF Augsburg 1, nun alleiniger Tabellenführer (10:2 Mannschaftspunkte), vor MSA Zugzwang 2, Bayern München 3 (je 9:3) und SC Haar 1 (7:5). Ein breites Mittelfeld bilden SC Sendling 1 und SC Garching 3 (je 6:6) sowie SC Roter Turm Altstadt 1 (5:7) und SK Rochade Augsburg 1 (4:8). Dahinter wird‘s langsam brenzlig für SC Türkheim/Bad Wörishofen 1 (3:9) und SK Klosterlechfeld 1 (1:11).

In der siebten Runde erwartet uns zum Heimspiel am Sonntag 24. Februar 2019 als Höhepunkt der Saison der große Vergleich mit dem Tabellenführer SF Augsburg 1, der an Brett 1 den serbischen Großmeister Misa Pap gemeldet hat. Lebenslanges Lernen lautet da der Leitspruch. Auch für Zuschauer eine Attraktion.

(kb)