RL201920 Spielbericht6

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalliga Südwest 2019/20 / Spielbericht 6. Runde

Spektakulär gekipptes Heimspiel: SC Haar 1931 1 - SK Rochade Augsburg 1 3,5 : 4,5

Spielbericht:
Ihre bisher größte Rettungschance im Saisonendspurt verschenkte die Haarer Regionalliga-Mannschaft im Heimspiel gegen den Abstiegsrivalen SK Rochade Augsburg 1. Klassenerhalt ist rechnerisch immer noch möglich, testet nun aber die Grenze zum Wunder.

Ein Weißremis nach eineinhalb Stunden genehmigte sich Andreas R. an Brett 8 und hielt dadurch die Waagschalen in der Schwebe.

Eine knappe Stunde später stellte auch Walter (Brett 5) in offener Feldschlacht seine Anstrengungen ein und akzeptierte ein Schwarzremis zum Zwischenstand von 1:1.

RL1920 Runde6 Bild1.JPG RL1920 Runde6 Bild2.JPG


Winfried genoss an Brett 4 (Weiß) immer leichte Initiative und münzte sie zu einer vorteilhaften Bauernstruktur. Das Bauernendspiel zeigte einen lehrbuchartigen Tempokampf um Zugzwang, mit Happy End für den zentralen weißen König. 2:1 für die Gastgeber, ein neuartiges Gefühl und schöner Vorsprung, da die übrigen Bretter mindestens ausgeglichen erschienen. Insbesondere Hagen führte an Brett 2 (Weiß) eine starke Angriffspartie, wenn auch auf Kosten der Bedenkzeit.

Die Mannschaftsführung vor Augen, vermied Andreas K. an Brett 6 (Weiß) jedes Risiko und bewegte sich nicht mehr. Remis zum 2,5:1,5.

Ein kämpferisches (Regionalliga-)Debüt und (Verteidigungs-)Comeback gelang Sebastian an Brett 7 (Schwarz). Nach zwischenzeitlichem Bauernverlust rettete er sich in ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und hielt das Schwarzremis sicher. 3:2, jeder halbe Punkt war nun willkommen.

RL1920 Runde6 Bild3.JPG RL1920 Runde6 Bild4.JPG


Dies dachte sich auch Elmar und schichtete seine Schwarzpartie an Brett 3 mit Geduld, Zähigkeit und Präzision mustergültig bis ins Turm- und Bauernendspiel ab. 3,5:2,5.

Inzwischen wendete sich allerdings das Blatt an Brett 2. Hagen (Weiß) hatte zwar eine Qualität gewonnen, weil Schwarz ein Besänftigungsopfer bringen musste, um zu überleben. Bei auslaufender Bedenkzeit kam Hagen aber mit der Geschwindigkeit zweier verbundener schwarzer Freibauern nicht zurecht, die plötzlich von ihrem Springer ideal unterstützt wurden. Also Dämpfer zum 3,5:3,5.

Doch damit nicht genug der Tiefschläge. Angesichts der Krise an seinem Nachbarbrett ging Christoph am Spitzenbrett (Schwarz) ein hohes Risiko ein und opferte im Leichtfigurenendspiel einen Bauern für letzte Dynamikchancen. Das weiße Läuferpaar ließ jedoch das schwarze Springerpaar nicht ins Spiel kommen, und auch der weiße König überspielte sein abgelenktes Pendant. Somit Knockout zum 3,5:4,5 und Ratlosigkeit im Saale, auch wenn ein Klassenerhalt zahlentheoretisch möglich bleibt.

RL1920 Runde6 Bild5.JPG RL1920 Runde6 Bild6.JPG


Matchstatistik aus Haarer Sicht:
Vordermannschaft 1,5:2,5, Hintermannschaft 2:2.
Weißpartien 2:2, Schwarzpartien 1,5:2,5.

Die sechste Runde verlief in der gesamten Liga sehr eng, vier von fünf Begegnungen endeten 4,5:3,5 und eine 4:4. Die Tabelle wird punktgleich angeführt von SF Augsburg 1 und FC Bayern München 3 (je 11:1 Mannschaftspunkte), knapp vor SC Roter Turm Altstadt 1 (10:2 Punkte). Das Mittelfeld bilden SC Dillingen 1 (7:5), SC Garching 3 und TSV Haunstetten 2 (je 6:6). Hellrot leuchtet die Skala für SK Rochade Augsburg 1 (4:8), Münchener SC 3 (3:9) und SC Sendling 1 (2:10). Dunkelrot blinkt die Ampel für SC Haar 1 (0:12), obwohl wir einen Brettpunkt mehr aufweisen als die Sendlinger.

In der siebten von neun Runden, am Sonntag 1. März 2020, werden wir dem numerischen Strohhalm wahrscheinlich nur moralisch näher kommen, denn die Reise geht zum Tabellenführer SF Augsburg 1. Anschrift des Spiellokals: Drei-Auen-Bildungshaus, Ahorner Straße 21, 86154 Augsburg.

Bildung können wir zur Zeit besonders gut gebrauchen!

(kb)