RL202122 Spielbericht2

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Regionalliga Südwest 2021/22 / Spielbericht 2. Runde

Wieviel Pech ist noch Pech? SC Sendling 1 - SC Haar 1931 1 4,5 : 3,5

Spielbericht:
Eine schier unglaubliche Verkettung unglücklicher Faktoren führte zu einer knappen und absolut vermeidbaren Niederlage bei unserem traditionellen Tabellennachbarn in Sendling. Jetzt darf wieder gezittert werden.

Der Sonntag begann mit einem Tiefschlag: Eine Last-Minute-Krankmeldung ließ sich nicht mehr kompensieren, zwang uns zum Antreten in Unterzahl und erhöhte damit den Druck auf die verbliebenen sieben Spieler. Immerhin konnten wir die Leerstelle noch nach hinten schieben, um ‚nur‘ ein Schwarzbrett zu verschenken. Jedenfalls gleich zu Anfang 1:0 für die Sendlinger.

Helmut wurde ein Opfer der Wochenendbaustellen der U-Bahn und kam daher schon gestresst an. So bot er bereits im 7. Zug seinem verblüfften Gegner Remis an. 1,5:0,5 für die Gastgeber.

RL2122 Runde2 Bild1.JPG RL2122 Runde2 Bild2.JPG


Ähnlich erging es Hagen (Brett 3, Weiß) wegen eines zunächst vergessenen Impfausweises, der mühsam geholt werden musste. Auch er schloss daher bereits im 7. Zug Frieden. 2:1 für die Hausherren.

Ein Lichtblick öffnete sich an Brett 5: Anton war mit den weißen Steinen ganz in seinem jugendlich kombinatorischen Element und griff den König des erfahrenen Gegners beherzt und unwiderstehlich an. Ausgleich zum Zwischenstand von 2:2, Hoffnung keimte.

RL2122 Runde2 Bild3.JPG RL2122 Runde2 Bild4.JPG


Winfried hielt an Brett 6 durch aktives Gegenspiel die Partie allzeit in der Waage und steuerte ein Schwarzremis bei. 2,5:2,5.

Christoph und sein Gegner an Brett 2 kennen sich inzwischen aus mehreren Begegnungen gut genug, um beiderseits Vorsicht walten zu lassen. In einem materiell gleich stehenden Turmendspiel einigten sich auch diese Kontrahenten auf Remis. 3:3.

RL2122 Runde2 Bild5.JPG RL2122 Runde2 Bild6.JPG


Elmar hatte seine Schwarzpartie an Brett 4 jederzeit im Griff und gewann im Mittelspiel eine Qualität. Er hakte die Partie innerlich bereits ab, ließ sich aber auf eine taktische Gefahr ein, die er in einer Blitzpartie sicher pariert hätte: Scheinopfer der weißen Dame mit anschließender Springergabel. Das erwartete 4:3 schlug plötzlich für die Gastgeber zu Buche.

Zu diesem Zeitpunkt konnte Konrad an Brett 7 (Weiß) nicht mehr ausgleichend eingreifen. Er hatte seine vorteilhafte Stellung in der Zeitnotphase verschenkt und sogar eine Qualität eingebüßt. Somit war es eher ein Wunder, dass er sich noch in eine Art Festung retten konnte. So endete die längste Partie des Tages mit zwei ausgelaugten Spielern und einem Remis zum Endstand von 4,5:3,5 für die Sendlinger.

Matchstatistik aus Haarer Sicht:
Vordermannschaft 1,5:2,5, Hintermannschaft 2:2.
Weißpartien 2,5:1,5, Schwarzpartien 1:3.

Die Tabelle nach dem zweiten Spieltag wird bereits überlegen vom Favoriten SF Augsburg 1 mit 4:0 Mannschaftspunkten und 15:1 (!) Brettpunkten angeführt. Zweiter ist SC Sendling 1 (4:0 MP, 10:6 BP), gefolgt von TSV Haunstetten 2 (4:0 MP, 9:7 BP). Vier Mannschaften weisen 2:2 Punkte auf: SC Dillingen 1, SC Haar 1, Roter Turm Altstadt 1, und SK München Südost 2. Mit leeren Händen stehen noch drei Mannschaften da: SC Kempten 1, SK Rochade Augsburg 1, und SC Garching 3.

Runde 3 folgt am Sonntag 5. Dezember 2021 als Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Haunstetten 2. Dies ist unser letzter Auftritt im Bürgerhaus Haar vor dessen Sanierung, hoffentlich bleibt uns sein gutes Karma erhalten.

(kb)