A2 2022 Spielbericht6

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

MMM 2021/22 (A2) / Spielbericht 6. Runde

Knapper Dämpfer: SC Haar 1931 3 – TSV Forstenried 1 3,5 : 4,5

Spielbericht:
Trotz mehrerer Ausfälle hätte es beinahe noch zu einem Unentschieden gereicht, doch es hat nicht sollen sein. Zwar wurde die aktuelle Siegesserie der Haarer Mannschaften dadurch eingebremst, doch das Aufkeimen der Jugend gibt gleichzeitig Anlass zur Freude.

Gleich vier Stammspieler musste die dritte Mannschaft abgeben: An die zweite Mannschaft, an ein Krankenhaus und kurzfristig auch noch an eine Corona-Quarantäne. Das erste Brett mussten wir daraufhin sogar freilassen, so dass das Match schon mit einem Rückstand begann, 0:1 nach einer Stunde (20:30 Uhr).

Von dieser Ausgangslage kamen wir eigentlich gut weg. Dieter holte an Brett 7 ein solides Schwarzremis zum 0,5:1,5 (21:20 Uhr).

A22022 Ru6 Bild1.JPG


Unser Vorstand Hans gewann mit Schwarz sogar (Brett 5), dank Springergabel mit Qualitätsgewinn und sicherer Endspieltechnik von Turm gegen Läufer. Also Ausgleich 1,5:1,5 (21:25 Uhr).

Doch kurz danach stellte ausgerechnet unser erfahrenster Kämpe Manfred einen ganzen Springer ein. Dessen geplante indirekte Deckung entpuppte sich als Fata Morgana, wonach Manfred Kopf und Hände schüttelte. 1,5:2,5 (21:30 Uhr).

An Brett 8 (Weiß) spielte unser jugendliches Eigengewächs Korbinian seine Premiere in der MMM und bewies sogleich gute Nerven und eine klare Eröffnung mit vorbildlichem Schwerpunkt auf der Entwicklung. Seine aussichtsreiche Angriffsstellung nutzte er dann zu einem sicheren Remis im ersten Auftritt. Zwischenstand. 2:3 um 21:35 Uhr.

A22022 Ru6 Bild2.JPG A22022 Ru6 Bild3.JPG


Alex versuchte an Brett 4 (Weiß) seinen Gegner taktisch anzuspringen, sah jedoch seinen geopferten Bauern nicht mehr wieder. Die verschiedenfarbigen Läufer hatten im Schwerfigurenendspiel sehr unterschiedlich aktive Rollen zugunsten von Schwarz. So blieb an dem Brett nicht einmal ein Remis übrig. 2:4 um 21:50 Uhr.

Gebhard kämpfte an Brett 2 mit Weiß um das Erstgeburtsrecht der Initiative, stieß jedoch auf einen Gegner, der umfängliche Prophylaxe betrieb und auch rechtzeitige Gegeninitiative entfaltete. So war ein Remisangebot die logische Folge, leider mit der Nebenwirkung, dass der Mannschaftskampf gegen uns entschieden war. 2,5:4,5 um 22:20 Uhr.

Sven hätte nun an Brett 6 (Weiß) einen frühen Feierabend einläuten können, doch sein Blockadespringer stand so unvertreibbar gut auf e4, dass Sven die Partie ausspielte. Tatsächlich galoppierte das Ross im weiteren Verlauf über d6 bis e8 und gabelte sich einen schwarzen Turm auf f6. Im Zeitraffer klingt dies natürlich einfacher als es war, denn zwischendurch musste ein unauffälliger Vorbereitungszug den Weg für die weiße Dame zu einer lähmenden Diagonalfesselung räumen. Aber zu guter Letzt zappelte der volle Punkt im Kasten. 3,5:4,5 um 23 Uhr.

A22022 Ru6 Bild4.JPG A22022 Ru6 Bild5.JPG


Matchstatistik:
Vordermannschaft 0,5:3,5, Hintermannschaft 3:1.
Weißpartien 2:2, Schwarzpartien 1,5:2,5.

Die immer noch verzerrte Tabelle der Klasse A2 wird nach sechs Runden von der SG Schwabing München Nord 1 mit 12:0 Mannschaftspunkten dominiert. FC Bayern München 6 hat halb so viel Punkte (6:4), aber auch ein Spiel weniger. Es folgen MSA Zugzwang 3 (5:3), Münchener SC 5 (4:4), TSV Solln 1 (4:2), SK Neuperlach 1 (3:5), TSV Forstenried 1 (3:5), und SC Garching 5 (2:6).

SC Haar 3 ist momentan Neunter/Vorletzter (2:4), hat aber erst drei Spiele ausgetragen. Abgeschlagen erscheint SK Tarrasch München 3 (1:9) am Tabellenende, aber auch diesen Rivalen müssen wir erst noch auf Abstand halten.

Die nächste Runde ("Runde 7") folgt am Freitag 29. April 2022 (19:30 Uhr) zuhause im Obergeschoss der Mittelschule Haar (Klassenzimmer 10) gegen den Tabellendritten MSA Zugzwang 3.

(kb)