LL202324 Spielbericht9

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Version vom 30. April 2024, 21:36 Uhr von WikiSysopsc (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „<p style="font-size:20px">Landesliga Süd 2023/24 / Spielbericht 9. Runde</p> <p style="font-size:20px">Fulminanter Endspurt: SC Haar 1931 1 - TV Tegernsee 1 5…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Landesliga Süd 2023/24 / Spielbericht 9. Runde

Fulminanter Endspurt: SC Haar 1931 1 - TV Tegernsee 1 5,5 : 2,5

Spielbericht:
Die zwei letzten Runden gewonnen und dennoch ein Jo-Jo der Gefühle: Stichkämpfe in höheren Ligen werden über unseren Klassenerhalt entscheiden.

Christoph strahlte an Brett 3 Ruhe im Hexenkessel aus und klammerte mit seinem breiten Rücken zur Wand ein Schwarzremis ab. 0,5:0,5.

Zu der Zeit hatte Anton an Brett 4 (Weiß) bereits still und leise einen unwiderstehlichen Königsangriff seiner Springer orchestriert, dem die schwarze Dame aus nächster Nähe nur noch hilflos zusehen konnte. 1,5:0,5.

LL2324 Runde9 Bild1.JPG LL2324 Runde9 Bild2.JPG


An Brett 5 hieß der Leidtragende zweier weißer Springer Hagen. Auch ohne Damen wurde für Schwarz die Luft dünn, als er bei fast vollem Brett in Zugzwang geriet. 1,5:1,5.

Für positive Aufregung sorgte Brett 7. Elmar (Schwarz) genoss schon deutlichen materiellen Vorteil, als sein Gegner die Zeit überschritt und Remis (!) bot. Elmar bemerkte den Schmäh und reklamierte den ganzen Punkt, was der Gegner schmunzelnd akzeptierte. 2,5:1,5, erneute Führung für die Gastgeber.

Am Spitzenbrett kämpfte Rainer (Schwarz) gegen ein junges Ausnahmetalent, von dem noch viel zu hören sein wird („wenn wir’s erleben“, O-Ton Christoph). Mit unglaublicher Übersicht organisierte und verstärkte der U12-Spieler seine weiße Position. Zum Glück blieb auch die Verteidigung allzeit auf Augenhöhe, so dass ein Remisangebot des Weißspielers den scheinbar ungleichen Kampf zu einem ausgewogenen Ende brachte. 3:2.

LL2324 Runde9 Bild3.JPG LL2324 Runde9 Bild4.JPG


Sogar mit einem U11-Spieler bekam es Julian an Brett 8 zu tun. Trotz der weißen Steine gab es dabei für Julian kein Durchkommen, sondern der Teenie tauschte eine Figur nach der anderen ab und hielt die Partie taktisch und strategisch immer in der Waage. 3,5:2,5.

Jetzt schlug Helmuts Stunde an Brett 2 (Weiß). Mit Geduld und Zähigkeit rettete er einen minimalen Elastizitätsvorteil über das Mittelspiel und gewann dann im Endspiel einen Bauern. Turmendspiel + Mehrbauer + Helmut = 1 Punkt. Also 4,5:2,5, der dringend benötigte Mannschaftssieg war in trockenen Tüchern.

Nun konnte Winfried an Brett 7 (Weiß) befreit aufspielen. Seit sein Gegner im Mittelspiel zwei Figuren für einen Turm geopfert hatte, musste Winfried wie ein Löwe kämpfen, um den Materialvorteil zu halten. Zuversichtlich wurde er erst, als ein gedeckter weißer Freibauer auf d7 erschien und die Aufmerksamkeit des schwarzen Königs band. Da konnte Winfried sich sogar erlauben, seinen weißfeldrigen Läufer zu opfern, um anschließend mit dem verbliebenen schwarzfeldrigen Läufer das Umwandlungsfeld d8 unter Kontrolle zu bekommen. Überraschend deutlicher Endstand 5,5:2,5.

LL2324 Runde9 Bild5.JPG LL2324 Runde9 Bild6.JPG


Matchstatistik:
Vordermannschaft 3:1, Hintermannschaft 2,5:1,5.
Weißpartien 3,5:0,5, Schwarzpartien 2:2.

Saisonstatistik 2023/2024:
15 Haarer Spieler kamen zwischen 22. Oktober 2023 und 28. April 2024 zum Einsatz. Erfolgreichster Jäger und Sammler war Elmar mit 5 Punkten aus 9 Einsätzen. Zwei Spieler erreichten 4,5 aus 9: Anton und Hagen. An Brett 2 holte Helmut 4 aus 8. Winfrieds 3,5 aus 7 und Christophs 3,5 aus 9 zählen ebenfalls zu den Blickfängen. Viktor erreichte in seiner Haarer Startsaison aus dem Stand 3 aus 8. Die übrigen acht eingesetzten Spieler ertrotzten sparsame 5,5 aus 21.

LL2324 Runde9 Bild7.JPG LL2324 Runde9 Bild8.JPG


Überlegener Meister der Landesliga Süd ist SC Garching 2 mit 16:2 Mannschaftspunkten vor einem Trio mit 10:8 MP: FC Bayern München 3, TSV Haunstetten 1 und SK Passau 1.

Am anderen Ende der Tabelle behauptet SC Haar 1 mit 7:11 MP (und 33,5:38,5 BP) den drittletzten Platz vor dem punktgleichen SC Unterhaching 1 (30,5:41,5 BP) und dem TV Tegernsee 1 (5:13 MP). Gerettet sind wohl SC Rottal-Inn 1 (9:9 MP, Rang 5) und Münchener SC 2 (8:10 MP, Rang 7), die sich in Runde 8 den Scherz erlaubten, ein 4:4 an vier gespielten Brettern zu erzielen.

Ob unser achter Rang für den Klassenerhalt ausreicht, werden höhere Mächte entscheiden, da die bisherigen vier Sektionen der 2. Bundesliga (Nord, Süd, Ost, West) zu zwei Sektionen (Nord und Süd) zusammengeführt werden sollen. Ein Pressebericht des Bayerischen Schachbunds von Montag 29.04.2024 spricht von Stichkämpfen, die zur Klärung der Auf- und Abstiegsfragen noch erforderlich seien. Hoffen wir das Beste.

(kb)