A1 2024 Spielbericht2

Aus Homepage SC Haar 1931 e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

MMM 2023/24 (A1) / Spielbericht 2. Runde

Haarscharf zum Sieg: MSA Zugzwang 82 4 - SC Haar 1931 3 3,5 : 4,5

Spielbericht:
Zur zweiten Runde der MMM 23/24 war die dritte Mannschaft des SC Haar zu Gast beim MSA Zugzwang. Da parallel noch eine weitere Mannschaft im selben Raum spielte, war die Luft bei manchen doch schon zu dünn.

Die Partie von Johannes an Brett 2 (Schwarz) ging als erste (gegen 21:20 Uhr) zu Ende. Nach Bauerngewinn auf Kosten seiner köngsseitigen Bauernstruktur entwickelte Weiß unaufhaltsame Initiative gegen den schwarzen König. (0:1)

A12024 Ru2 Bild1.JPG A12024 Ru2 Bild2.JPG


Kurze Zeit später stürmte Ludwig an Brett 5 (Weiß) zu seinem nächsten sauber vorgetragenen Angriffsieg. Mit seiner Offensive errang er erst die Qualität um sofort im nächsten Zug eine weitere hängende schwarze Figur auch noch einzuheimsen. Dabei ließ Ludwig sich auch nicht von fliegenden Bauern seines Tischnachbarn Stephan ablenken und nahm den Mehrbauern in Tandemmanier dankend an. Schwarz hatte genug gesehen und somit der Ausgleich aus Haarer Sicht. (1:1)

An Brett 8 hing Nicolas (Schwarz) bereits in den Seilen und sein Gegner schien zum k.o. Schlag auszuholen. Als Weiß sich jedoch in gewonnener Stellung entschied, alle offensiven Figuren zu tauschen, bekam Nicolas seine zweite Luft und konnte in ein Springerendspiel mit zwei eigenen und verbundenen Mehrbauern abwickeln. (2:1)

A12024 Ru2 Bild3.JPG A12024 Ru2 Bild4.JPG


An Brett 7 hatte Alex (Weiß) nicht so viel Glück und musste mit ansehen, wie mehrere eigenen Bauern das Feld verließen. In der Hoffnung, auf den nun halboffenen Linien Gegenspiel zu entwickeln, ging leider auch noch ein Turm verloren. (2:2)

Wie bereits erwähnt, verlor Stephan an Brett 6 (Schwarz) zunächst die Kontrolle über einen gerade geschlagenen weißen Bauern. Dieser fand im Flug seinen Weg aufs Nachbarbrett und sorgte für einen kurzen Aufreger. Im weiteren Verlauf versuchte Stephan einen Bauernverlust mit einem Angriff auf dem weißen Königsflügel zu kompensieren. Beim weiteren Verschärfen der Begegnung wollte Weiß den Mehrbauern halten, unterschätzte aber eine schöne Springerkombination von Stephan. Dies ließ sich Stephan nicht nehmen und verwertete zum Sieg. (3:2)

In Konrads Weißpartie an Brett 1 brachte der Gegner ein interessantes Bauernopfer, für das er allerdings seinen starken Läufer gegen einen Springer abtauschen musste. Der verbleibende schwarze Läufer in der langen Diagonale lähmte den weißen Damenflügel und verhinderte eine Verwertung des weißen Mehrbauern. Selbst der Computer in der Nachanalyse kommt nicht recht voran. Beim Stand von 3:2 für die Haarer nahm Konrad daher eine Zugwiederholung an und hoffte zuversichtlich auf die verbliebenen Bretter 3 und 4. (3,5:2,5)

A12024 Ru2 Bild5.JPG


Brett 4: Olaf erreichte mit den schwarzen Steinen ein vorteilhaftes damenloses Endspiel (beiderseits T+S) mit schwarzen Freibauern und weißer Grundreihenschwäche, er musste nur immer auf weiße Springergabeln achten. Zeitnot und Geduld verhalten sich wie Feuer und Wasser, aber Olaf bugsierte seine Bauern mit gewohnter Rechenschärfe zur weißen Aufgabe. 4,5:2,5, das Match war für uns entschieden.

Brett 3: Gebhard hatte eine überaus aktive Stellung mit Schwerfiguren in allen offenen Linien. Nach der Zeitkontrolle lief er jedoch in eine Damengabel und büßte einen Turm ein. Endstand 4,5:3,5 für die glücklichen Gäste aus Haar.

Matchstatistik:
Vordermannschaft 1,5:2,5, Hintermannschaft 3,0:1,0.
Weißpartien 1,5:2,5, Schwarzpartien 3,0:1,0.

Damit findet sich die dritte Mannschaft auf einem komfortablen 3. Platz in der Tabelle wieder. In der nächsten Runde am Freitag, 8.12.23 hat die dritte Mannschaft ein Heimspiel gegen die stark besetzte zweite Mannschaft des SC Unterhaching.

(svz / kb)